Frankfurter Lebensversicherung AG

Frankfurter Lebensversicherung in 2021 | kündigen oder Auszahlung abwarten?


Adresse der Frankfurter Lebensversicherung

Sitz

Frankfurter Lebensversicherung AG

Am Weidenring 56

61352 Bad Homburg v.d. Höhe

Kontakt zur Frankfurter Lebensversicherung

Tel.:
06172 5957000
Fax:
---


Hinweis

Die Frankfurter führt inzwischen die Verträge der:

  • Basler Leben AG Direktion für Deutschland
  • Basler Lebens-Versicherungs-Gesellschaft Direktion für Deutschland
  • SECURITAS Gilde Lebensversicherung AG

Zusammenfassung

Was aktuell das beste Vorgehen für einen Vertrag bei der Frankfurter Lebensversicherung AG ist, lässt sich nicht pauschal beantworten und hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Die Frankfurter Lebensversicherung führt inzwischen viele verschiedene Vertragsarten und Tarife, die unterschiedlich zu beurteilen sind. Wichtig bei der Bewertung sind insbesondere Ihre persönliche Situation und die Risiken, die mit dem Vertrag abgesichert werden sollen.

Die Frage, ob Sie Ihre Lebens- oder Rentenversicherung bei der Frankfurter besser kündigen, verkaufen, widerrufen, beitragsfrei stellen oder doch lieber die Auszahlung abwarten sollten, ist abhängig von den Bedingungen und der Rendite Ihres Vertrages. Auch die verbleibende Vertragslaufzeit und die finanzielle Lage der Frankfurter Lebensversicherung AG sollten berücksichtigt werden.




Über die Frankfurter Lebensversicherung AG

Die Frankfurter Lebensversicherung AG ist als Aktiengesellschaft organisiert und hat Ihren Sitz in Bad Homburg v.d. Höhe. Die Verträge der Basler Leben AG Direktion für Deutschland, Basler Lebens-Versicherungs-Gesellschaft Direktion für Deutschland und der SECURITAS Gilde Lebensversicherung AG werden mittlerweile von der Frankfurter Lebensversicherung AG geführt. Mit 86.367 Versicherungsverträgen zum Beginn des Jahres 2020 belegte die Frankfurter Lebensversicherung AG den Platz 67 von 83 der deutschen Lebensversicherer.



Vertrag bei der Frankfurter Lebensversicherung kündigen

Eine Lebensversicherung vorzeitig zu kündigen ist in der Regel die schlechteste Option. In diesem Fall bekommen Sie von der Frankfurter Lebensversicherung AG nur den sogenannten Rückkaufswert ausgezahlt. Ob in Ihrem Fall eine Kündigung überhaupt möglich ist, hängt von der Art und den Bedingungen Ihres Vertrages ab.

Der durchschnittliche Rückkaufswert bei einem Vertrag der Frankfurter Lebensversicherung AG betrug Anfang 2020 ca. 16.481 Euro. Im Vorjahr wurden 1.416 Verträge bei der Frankfurter gekündigt oder die Beitragszahlung vorzeitig eingestellt. Die Stornoquote der Frankfurter Lebensversicherung AG lag damit Anfang 2020 bei ca. 1,8 Prozent.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie Ihren Vertrag bei der Frankfurter kündigen sollten, können Sie bei uns Ihre Lebensversicherung unabhängig überprüfen lassen.


Kündigungsfrist bei der Frankfurter Lebensversicherung AG

Die Kündigung eines Vertrages bei der Frankfurter Lebensversicherung, der nach 1994 abgeschlossen wurde, ist in der Regel jederzeit zum Ende der sogenannten Versicherungsperiode, also bis zu einem Tag vor der nächsten Beitragszahlung, möglich.

Endet beispielsweise die Versicherungsperiode am 31.10., so reicht es aus, wenn die Kündigung an diesem Tag der Frankfurter Lebensversicherung AG zugeht. Eine zusätzliche Kündigungsfrist ist also nicht einzuhalten.{§ 168 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) }:{https://www.gesetze-im-internet.de/vvg_2008/__168.html} Für ältere Verträge gelten kompliziertere Regelungen für die Kündigungsfrist.



Bewertung & Rating der Solvenz: Wie sicher ist die Frankfurter Lebensversicherung AG

Die aufsichtsrechtliche Quote zur Bedeckung der Solvenzkapitalanforderung (SCR-Bruttoquote) lag bei der Frankfurter Lebensversicherung zum Beginn des Geschäftsjahres 2021 bei 249,8% und damit unter dem Branchendurchschnitt von 382,3%.

Bei der Bedeckung der aufsichtsrechtlichen Mindestkapitalanforderung weist die Frankfurter eine MCR-Bruttoquote von 555,1% aus. Der Branchendurchschnitt lag hier bei 932,9% .

Auswirkungen durch Bewertungshilfen

Die Frankfurter Lebensversicherung AG nimmt bei der Ermittlung der aufsichtsrechtlich relevanten Solvenzquoten (SCR-Bruttoquote und MCR-Bruttoquote) Bewertungshilfen in Anspruch. Diese beeinflussen die Höhe der Quoten und erschweren eine Einschätzung, wie sicher die Frankfurter Lebensversicherung in Krisenzeiten wirklich dastehen würde.

Bei der Berechnung der aufsichtsrechtlichen Bruttoquoten greift die Frankfurter auf folgende Bewertungshilfen zurück:

  • Übergangsmaßnahmen bei versicherungstechnischen Rückstellungen
  • Volatilitätsanpassungen

Konkret ergeben sich für die Frankfurter Lebensversicherung ohne diese Bewertungshilfen eine SCR-Nettoquote von 38,3% und eine MCR-Nettoquote von 74,1%.

Probleme bei der einheitlichen Bewertung der Solvenzquoten

Die SCR- und MCR-Quoten lassen sich aufgrund von Bewertungshilfen nicht unmittelbar mit den Zahlen der anderen Lebensversicherer vergleichen. Um dennoch ein Ranking der Solvenz der Frankfurter Lebensversicherung AG zu ermöglichen, haben wir eine standardisierte Solvenzquote aus den Daten der SFCR-Berichte aller Lebensversicherer ermittelt.

Bei der Frankfurter Lebensversicherung lag diese standardisierte Solvenzquote bei 38,3%. Damit belegt sie zum Beginn des Geschäftsjahres 2020 im Ranking der Lebensversicherer den 69. Platz von 83.




Quellen:

In Kürze finden Sie in diesem Ratgeber weitere Informationen zur Frankfurter Lebensversicherung AG. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie Ihre Lebensversicherung bei der Frankfurter kündigen, widerrufen oder beitragsfrei stellen sollten, haben Sie die Möglichkeit Ihren Vertrag bei uns unabhängig prüfen zu lassen.